Das Gastro-Projekt – der Anfang

Geschrieben von:

Eigentlich bin ich ja Journalist. Oder bin ich doch Sportwissenschaftler? Nun ja, wie dem auch sei, sagen wir es mal neudeutsch: Ich bin multifunktional einsetzbar. Hinzu kommt, dass ich keine Scheu habe, mein eigenes Ding durchzuziehen. Die besten Voraussetzungen also, um ein Projekt auf die Beine zu stellen.

Doch aller Anfang ist eben schwer. Ein Projekt entwickelt sich nicht mal so eben auf der grünen Wiese. Viele Unwägbarkeiten müssen erst einmal genommen werden, ehe das Konzept tatsächlich ein klares Bild ergibt. ...

Continue Reading →
0

Left to lie – by Bobby Long

Geschrieben von:

I’m afraid to die,
I’m nearly old,
I’m almost young,
or so I’m told.

You say time is a healer,
Faith is death,
or left to die,
I won’t put my strain on another,
broken shame,
and so I’ll lie.

I’m left to lie,
I floated down,
like a long lost dream,
as my savior flew
from his stitched up seams.

Cause I’m afraid to die,
I’m nearly old,
I’m almost young,
so I’m told.

They say I would be better,
far from here,
Continue Reading →

0

Die Kraft der Eigenmotivation

Geschrieben von:

Als Angestellter ist es oft mühsam, die Motivation zu finden, für seinen Arbeitgeber eine anständige Leistung zu bringen. Zu oft ist man uninspiriert, weil einen zu viele Entscheidungen der Vorgesetzten über die Jahre hinweg mürbe gemacht haben. Dieses Gefühl beschreiben viele Menschen, die sich auch als Angestellte für das Unternehmen, in dem sie arbeiten, verantwortlich fühlen. Sie sprechen davon, dass sie sich verbunden zu dem Unternehmen fühlen. Es scheint eine Art der Adoption zu sein. Sie fühlen sich verpflichtet, ihr ...

Continue Reading →
1

Quality addicted – auf der Suche nach gutem Kaffee

Geschrieben von:

Geschmacksnerven sind schon manchmal erstaunlich. Ich bewundere meine eigenen immer wieder, dass es ihnen gelang, über Jahre hinweg still zu halten, während ich mir unreflektiert einen Kaffee nach dem anderen (mit viel Milch und noch mehr Zucker) den Rachen hinunter gekippt habe. Aber ich kann Euch beruhigen: Selbst meine Geschmacksnerven haben immer noch nicht den Dienst eingestellt. Ihre wahrscheinlich auch nicht, oder? Geschmacksnerven sind als hartgesottene Gesellen bekannt. Nachtragend sind sie nicht. Und der menschliche Körper ist ja generell sehr ...

Continue Reading →
0

Wie wird man eigentlich Unternehmer?

Geschrieben von:

Das Leben prägt einen, ob man das will oder nicht. Es gibt Menschen, die wachsen bereits in eine Unternehmerfamilie hinein. Für diese Menschen steht es oftmals außer Frage, einen anderen Weg als den der Nachfolge zu beschreiten.

Doch anders herum gibt es auch viele Nachkommen, die sich nichts sehnlicheres wünschen, als nicht in die Fußstapfen des Vaters oder der Mutter treten, nicht so viel Verantwortung übernehmen und so viele Entbehrungen auf sich nehmen zu müssen.

Doch egal, welche Gruppe es ist, ihnen ...

Continue Reading →
0