„Verbrannter“Kaffee? Das muss nicht sein

„Kaffee ist mir zu bitter. Kaffee schlägt mir immer so auf den Magen. Kaffee ohne Milch? Das schmeckt mir nicht. Espresso?Den kann ich sowieso nicht trinken, der hat mir viel zu viel Koffein”
– Volksweisheiten –

Einen ausgezeichneten Kaffee herzustellen, ist eine komplexe Angelegenheit. Verschiedenste Variablen beeinflussen die Qualität. Wir von der Schwarzen Kiste haben es uns zur Aufgabe gemacht, Aufklärung zu leisten und Euch den weiten Weg von der Bohne am Kaffeebaum bis zum Espresso in Eurer Tasse bei uns in der Schwarzen Kiste zu erklären.

Vom Bauern, der die Kaffeesträucher pflegt und bei der Ernte mit der Hand die reifen Kirschen pflückt, über den Röster, der exakt herausgefunden hat, wie lange er welche Kaffeesorte erhitzen muss; wie er im Anschluss ein Mischverhältnis verschiedenster Bohnen auswählt, um für Euch den besten Geschmack des Espressos zu komponieren. Erst dann tritt der Barista auf. Er muss verschiedene Zubereitungsarten beherrschen und mit viel Feingefühl und Sensorik die Aromen herausarbeiten, um für Euch den Godshot in die Tasse zaubern zu können.

Viele von Euch können vielleicht noch nicht einschätzen, was einen hervorragenden Kaffee ausmacht. Ihr merkt schon, dass Kaffee für die Schwarze Kiste weit mehr als nur ein Wachmacher ist. Für uns ist es ein Luxusgut. Daher haben wir uns überlegt, Euch einen kleinen Einblick in die aufregende Welt des Kaffees zu geben. Wir hoffen, damit bei Euch vielleicht auch diese Faszination für unsere große Leidenschaft zu wecken.

Genieße die Schwarze Seite der Stadt