Die Schwarze Kiste an der Haunstetter Straße sieht aus wie ein Imbiss; ein feudaler Imbiss. Ein Gasthaus vermutet man dahinter nicht. Und doch verbirgt sich unter der unscheinbaren Hülle weit mehr, als man im ersten Moment vielleicht annehmen mag: Eine Küche auf hohem Restaurant-Niveau!

Click: Speisekarte der Schwarzen Kiste Haunstetter Straße

Regional & anspruchsvoll – die Attribute der Kisten-Küche

Der Anspruch der Schwarzen Kiste ist, unseren Gästen hervorragende Speisen zu servieren; ob bei den Gerichten unserer Speisekarte an der Haunstetter Straße, bei individuellen Caterings oder bei Veranstaltungen in unserem Gastraum. Wir machen Handwerk und sind deswegen in der Lage, auf individuelle Wünsche einzugehen.

Unsere Lieferanten suchen wir mit Bedacht aus. Hier ist uns besonders die Regionalität bei den Lebensmitteln wichtig. Wir halten nichts davon, Zutaten zu verwenden, die mit großem Aufwand erst von weither zu uns gebracht werden müssen, obwohl wir sie vor Ort in besserer Qualität beziehen können. Zwar haben wir so mehr Aufwand, da wir etliche Zulieferer koordinieren müssen; die Qualität der Produkte spricht jedoch für sich und ist jede Mühe wert.

„Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.“
Samuel Butler

Deswegen sind wir stolz darauf, dass unser Käse von der Landkäserei Reißler aus Nordendorf geliefert wird, unser Fleisch direkt vom Bauernhof Metzger aus Wulfertshausen kommt, unser Geflügel auf dem Perwanger Hof in Bobingen aufwächst und unsere Eier vom Lärchenhof aus Rinnenthal stammen. Auch beim Eis sind wir regional. Das wird mit der eigenen Milch auf Lidls Bauernhof in Mering hergestellt.

Click: Speisekarte der Schwarzen Kiste Haunstetter Straße

Kochen – ein fast vergessenes Handwerk

Stellt euch mal vor, ihr habt einen Katalog, in dem alle Speisen wie bei Lego-Technik im Baukastensystem zusammengesteckt werden könnten; alles auf einen Teller und ab in die Mikrowelle. Individualismus? Keine Chance, denn „Sorry, der Käse ist da schon drauf. Das geht nicht ohne.“ Laktoseintoleranz? Pech gehabt…

Schwarze Kiste Haunstetter Straße Burger

Unsere hausgemachten Burger-Bunns

Leider ist diese traurige Geschichte nicht die Ausnahme in der Gastronomie. Es ist die Regel – egal ob Restaurant, Imbiss oder Kantine. Die deutschen Küchen sind verseucht von Convenience-Produkten. Der Grund dafür: Es ist einfach! Ob es schmeckt ist dagegen zweitrangig.

Die Schwarze Kiste geht hier wie beim Kaffee einen komplett anderen Weg. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, in unserer Küche das alte Handwerk – das Handwerk Kochen – wieder aufleben zu lassen. Uns ist also nicht nur wichtig, dass wir wissen, von wo unsere Lebensmittel stammen. Wir sind auch entschieden gegen vorgefertigte Speisen. Wir wollen noch kochen, so wie es früher völlig normal war; mit Zutaten, die frisch sind.

Wir machen nahezu alles selbst; ob Fladen für unseren Kisten-Kebab, Bunn oder Patty für unsere Burger oder das Toastbrot – jedes einzelne Produkt stammt aus unserer hauseigenen Backstube an der Haunstetter Straße. Und noch mehr: Auch alle Kuchen, Muffins, Brownies oder Cookies werden in der Kisten-Backstube an der Haunstetter Straße gefertigt und von dort frisch in unsere Läden geliefert. Das ist ein immenser Aufwand, den wir gerne erbringen: für Euch, unsere Gäste der Schwarzen Kiste.

Click: Speisekarte der Schwarzen Kiste Haunstetter Straße

Selbstverständlich setzen wir unsere Soßen, Brühen und Dips ebenfalls selbst an. Denn nur dann wird so intensiv und echt, wie wir uns das wünschen; eben nicht wie ein Convenience-Produkt aus der Großindustrie.

Wir machen Handwerk in der Kisten-Küche. Und das schmeckt man – jeden Tag! Kommt vorbei und schaut euch den Unterschied an, wenn ihr Lust habt… wir zeigen gerne, was wir tun. Denn wir haben nichts zu verbergen in der Schwarzen Kiste. Ganz im Gegenteil: Wir freuen uns umso mehr, wenn jemand sich die Mühe macht, unseren Aufwand zu hinterfragen und wissen will, woher die Lebensmittel, die tagtäglich viele unserer Gäste kaufen, kommen.

Genieße die Schwarze Seite der Stadt